Häufige Fragen

Benutzer

Was ist das alles?

Wir betreiben eine Cloud-Infrastruktur und bauen kleine Geräte (Beckons), welche in diese Cloud entweder sensorische Daten liefern oder aus der Cloud heraus aktiv gesteuert werden können. Die Cloud ist skalierbar und besteht aus mehreren Servern, sodass maximale Ausfallsicherheit gegeben ist. Beckon ist ein Endnutzer-Produkt, das diese Infrastruktur nutzt und sie durch ein Management Portal sowie iPhone- & Android-Apps ergänzt.

Was sind Beckons?

Beckons sind kleine Geräte, die sich aktiv in die Cloud verbinden und in Echtzeit Daten senden oder Befehle empfangen können. Es gibt große Beckons und es gibt kleine Beckons, wobei die Hardware-Basis immer gleich ist - Nur die Zusatz-Komponenten und damit die Gehäuse sind unterschiedlich. Beckons unterstützen unterschiedliche "Aktionen". Beispielsweise kann der Relais-Beckon nur ein Relais ein- bzw. ausschalten und unterstützt somit nur diese eine Aktion. Zu den jeweiligen Aktionen eines Beckons können Berechtigungen an Benutzer erteilt werden.

Wer ist Beckon-Betreiber?

Der Betreiber verwaltet Beckons im Management Portal. Er verwaltet auch seine eigenen Benutzer. Er kann den Benutzern Berechtigungen für die Aktionen der Beckons erteilen.

Wer ist Beckon-Benutzer?

Der Benutzer kann beliebig viele Berechtigungen mit dem jeweiligen Berechtigungs-Code "aktivieren", die er von seinem Betreiber bekommt. Das können auch Berechtigungen von unterschiedlichen Betreibern sein.

Wie richte ich als Benutzer eine neue Berechtigung ein?

Sobald dir von einem Betreiber eine Berechtigung für eine Aktion erteilt wurde, bekommst du eine Email mit dem neuen Berechtigungs-Code. Mit diesem kannst du in der App "Beckon" die jeweilige Berechtigung aktivieren. Die App sucht automatisch nach dazugehörigen Beckons und zeigt verfügbare Aktionen an. Grundsätzlich bekommst du also einen Berechtigungs-Code via E-Mail, installierst die App und aktiviert den Berechtigungs-Code - Fertig.

Wie funktioniert ein Smartphone-Wechsel?

Gut, dass du fragst! Der PIN-Code zur Aktivierung einer Berechtigung kann nur einmalig benutzt werden und wird danach gesperrt. Selbstverständlich ist keine Intervention des Betreibers notwendig, wenn der Benutzer sein Smartphone wechselt oder die App neu installiert hat. In diesem Fall wird ihm automatisch vom System eine E-Mail mit einem Bestätigungslink geschickt, sodass er die Entkoppelung von seinem alten Smartphone bestätigen kann. Anschließend kann er die Berechtigung erneut aktivieren. Damit wird seine Identität überprüft und Missbrauch verhindert und der Betreiber kann in der jeweiligen Berechtigung sehen, wie oft diese zurückgesetzt wurde.

Funktioniert Beckon aus der Ferne?

Nein! Der Beckon sendet ein Signal aus, das von der App empfangen und entschlüsselt wird. Dieses Signal beinhaltet einen Schlüssel, der vom Server laufend rotiert wird. Damit eine App eine Aktion aktiv ausführen kann, muss diese tatsächlich innerhalb einer Minute beim Beckon vor Ort gewesen sein, um den aktuellen Schlüssel zu bekommen. Darüber hinaus zeigt sie natürlich nur die gerade verfügbaren Aktionen an.

Was ist mit Benutzern ohne Smartphones?

Für jene Benutzer, die in diesem Jahrhundert noch nicht angekommen sind, wurde zur Rückwärtskompatibilität eine Telefonanlage angebunden. Bei der Aktivierung eines Beckons wird für jede Aktion aus dem Sortiment automatisch eine Rufnummer ausgewählt und eine Durchwahl zugewiesen. Der Betreiber kann bei jeder Berechtigung die Nutzung via Telefonanruf erlauben. Die individuelle Rufnummer + Durchwahl der Aktion kann dann vom berechtigten Benutzer angerufen und somit ausgeführt werden. Zu beachten ist hier aber, dass auch hier die Verfügbarkeit dieser Funktion vom Telefonnetz und der Internet-Konnektivität des Beckons abhängig ist.

Wie funktioniert das mit den COVID-Bestimmungen?

Dies ist die einzige Methode, mit der dein Betreiber die COVID-Bestimmungen einhalten kann, ohne den Test persönlich vor Ort zu kontrollieren. Es ist aber ganz einfach: Du installierst die Beckon-App und aktivierst deine Berechtigung mit dem übermittelten Aktivierungs-Code. Anschließend musst du dem Betreiber deine COVID-Bestätigung übermitteln. Abhängig von der gewählten Methode und seinen Einstellungen erhälst du entweder sofort Zutritt oder musst warten, bis er deine COVID-Bestätigung manuell geprüft hat. Im letzteren Fall bekommst du automatisch eine Benachrichtigung, sobald du Zutritt hast.
Update: Es ist nur mehr täglich der COVID-Status eigenverantwortlich zu bestätigen. Diese Bestätigungen werden jeweils protokolliert.

Wer bekommt meine Daten?

Beckon unterstützt vollständig anonyme Nutzung. Wir sind Auftragsverarbeiter für deinen Betreiber und haben nur jene Daten, die der Betreiber von dir bereitstellt. Darüber hinaus verbleiben an Beckon übergebene Daten vollständig im EU-Rechtsraum und sowohl Google (Android) als auch Apple (iPhone) sind aus der Datenverarbeitung ausgenommen.

Betreiber

Beckon in Fitness-Studios

Im Anwendungsbeispiel eines Fitness-Studios werden mehrere "Relais-Beckons" betrieben - jeweils mit nur einer Aktion. Der Fitnessstudio-Betreiber verwaltet im Management Portal seine Benutzer und weist ihnen jeweils Berechtigungen zu. Der Benutzer sieht in der App mehrere Aktionen wie z.B.: "Tür öffnen", "Getränkeautomat freischalten", "Solarium freischalten". Beckon ermöglicht Fitness-Studios erweiterte Öffnungszeiten mit "Online-Onboarding" einzuführen, sodass kein persönliches Treffen für Neukunden notwendig ist.

Wie richte ich als Betreiber einen neuen Beckon ein?

Sobald du einen Beckon bestellt hast, wird ein neues Gerät des jeweiligen Typs deinem Konto im Management Portal zugeordnet und du erhälst automatisch einen Aktivierungs-Code für dieses Gerät. Zur Inbetriebnahme unterstützt dich die App "Beckon Manager". Sobald der Beckon geliefert wurde, kannst du diesen von einem Elektriker mit der Tür verkabeln lassen. Die App sucht dann automatisch in deiner Umgebung nach unkonfigurierten Beckons. Sobald einer gefunden wurde, kann dieser mit dem Aktivierungs-Code aktiviert werden. Du musst deine WLAN-Konfiguration angeben. Über den Aktivierungs-Code holt sich die App automatisch aus der Cloud die richtige Konfiguration für deinen Beckon, konfiguriert diesen und starten ihn neu. Wenige Augenblicke später siehst du diesen im Management Portal als "online".

Funktioniert Beckon, wenn mein Internet ausfällt?

Gute Frage! Der Beckon ist ausgeklügelt konzipiert. Es gibt eine ganze Liste von zwischengespeicherten Schlüsseln, die mit dem Server synchronisiert sind. Nur der Beckon und der Server kennen diese Schlüssel. Wenn der Server jetzt also die Aktion des Benutzers auf dem Beckon nicht ausführen kann, weil er auf den Beckon wegen einem Internet-Ausfall vor Ort nicht zugreifen kann, dann gibt er - sofern das für diesen Beckon aktiviert ist - dem Benutzer einen dieser Schlüssel und die App des Benutzers öffnet vollautomatisch mit diesem Schlüssel die Tür. Das heißt, die Idee hinter dem Konzept ist, dass der Kunde nicht einmal merkt, dass das Internet vor Ort ausgefallen ist. Der Prozess dauert dann nur ca. 0,2 Sekunden länger. Sobald der Beckon dann wieder online ist, werden die Schlüssel wieder mit dem Server synchronisiert. Der Beckon versucht natürlich - während er "offline" ist - laufend die Verbindung zum WLAN erneut herzustellen. Alle 12 Minuten versucht er sogar einen Neustart, um auszuschließen, dass er das Problem in der Kommunikationskette ist.

Ist Beckon sicher?

Ja, aber bitte nur mit "Nerd"-Zertifikat weiterlesen... Beckon verwendet zur Kommunikation mit der Cloud das MQTT-Protokoll via TLS. Ein kompromittierter Beckon würde nur Zugriff auf sich selbst exponieren - Ein kompromittierter Betreiber würde nur Zugriff auf seine Zone (Logische Gruppierung von eigenen Beckons) exponieren. Die Apps benutzen zur Kommunikation mit der Cloud eine REST-API via HTTPS und sind zugriffsbeschränkt auf freigegebene Berechtigungen bzw. Aktionen. Darüber hinaus sind MQTT-Hub und REST-API mit Brute-Force-Schutz ausgestattet und alle auf "Koppelung" basierten Verfahren können nur einmalig benutzt werden. Die Kommunikation zwischen Beckon und den Apps erfolgt via Bluetooth Low Energy und ist unverschlüsselt, aber dabei werden nur kurzlebige Schlüssel übertragen, für deren Gültigkeit eine "Closed Loop" notwendig ist, sodass per Design keine Verschlüsselung notwendig ist. Ein kurzlebiger Schlüssel wird vom Beckon via App zum Server getragen und verliert nach dem Empfang seitens des Servers seine Gültigkeit, weil der Beckon und der Server synchron sind. Im Normalbetrieb führt der Server die vom Benutzer gewünschte Aktion auf dem Beckon aus. Im Offline-Betrieb wird ein vor-synchronisierter Schlüssel vom Server via App zum Beckon getragen und verliert ebenfalls nach Verföffentlichung seitens des Servers und nach dem Empfang seitens des Beckons seine Gültigkeit, sodass eine Man-In-The-Middle-Attacke zwar möglich ist, aber prinzipiell sinnlos ist.

Was passiert, wenn ein Fehler im Beckon auftaucht?

Keine Sorge! Beckons wurden nachhaltig konzipiert und haben volle Unterstützung für automatische "Over-The-Air"-Updates, sodass wir jederzeit Firmware-Updates ausrollen können. Die Smartphone-Apps sind natürlich auch über den App- und Play-Store aktualisierbar und das Management Portal ist ohnehin eine Server-Applikation. Das ist nicht nur aus Sicherheitsgründen ein essentieller Bestandteil einer hochskalierbaren Lösung, sondern auch notwendig, um weitere Funktionen nachträglich ausliefern zu können. Unsere Ideenliste ist nämlich noch sehr lang und unsere Motivation ist unerschöpflich...

Ich habe schon ein Zutrittssystem! Wie gehe ich vor?

Der Betreiber sendet an seine Benutzer einen Newsletter, der die E-Mail mit dem Berechtigungs-Code ankündigt. Wir unterstützen den Betreiber mit einem automatisierten Import aller Bestandsbenutzer, wobei alle Benutzer eine E-Mail mit dem Berechtigungs-Code erhalten. Wenn der Betreiber vorher ein Zutrittssystem mit Telefonsystem verwendet hat, dann kann auch "sanft" migriert werden. Dabei würde die Option "Telefonanruf" beim Import aktiviert werden, sodass in Kombination mit einer Umleitung der alten Rufnummer die Benutzer unterbrechungsfrei den neuen Dienst nutzen können und dann Zeit haben, auf die App zu wechseln.

Ich habe nur aktuelle Telefonnummern von meinen Mitgliedern!

Für Beckon wird allgemein eine E-Mail-Adresse benötigt, weil dies kosteneffizienter ist. Dennoch hat der Betreiber die Option, den Aktivierungs-Code der Berechtigung via SMS zu verschicken. Die SMS wird vom SMS-Kontingent des Betreibers automatisch abgezogen, welches jederzeit aufgeladen werden kann. Beckon verschickt dem Betreiber automatisch eine Warnmeldung, wenn sein SMS-Kontingent den Schwellwert von 100 Nachrichten unterschritten hat.

Kann ich Beckon mit meinem bestehenden System kombinieren?

Selbstverständlich bist du nicht darauf beschränkt, das Beckon Management Portal zu benutzen, sondern kannst Beckon mit deinem bestehenden System über eine API fernsteuern. Das beinhaltet Konto-Erstellung bzw. Synchronisation sowie Verwaltung von Berechtigungen oder Abrufen von Metriken bzw. Zugriffsprotokollen. Außerdem kannst Beckon mit deinem bestehenden Zutrittssystem parallel schalten und es einfach zusätzlich nutzen.

Wie passiert mit dem Newsletter, wenn keine App installiert ist?

Personen ohne installierte App wird automatisch bei einem Newsletter die Nachricht via SMS gesendet. Dabei wird aber nicht die gesamte Nachricht versendet, sondern nur die Betreiber-Informationen mit einem Link zur vollständigen Nachricht, sodass maximal die Gebühren für eine einzelne SMS pro Person entstehen. Damit haben wir mit Beckon eine Kostenreduktion für SMS-Newsletter von 99%. Du kannst außerdem Personen zu Gruppen kombinieren und somit mehrere Personenkreise für unterschiedliche Aktivitäten pflegen.

Wie halte ich die COVID-Bestimmungen ein?

Du legst im Beckon Management Portal entweder fest, dass du nur die Übermittlung einer COVID-Bestätigung für den Zutrtitt verlangst oder, dass diese auch überprüft werden muss. Im letzteren Fall werden nur QR-Codes automatisiert überprüft. Andere Übermittlungsmethoden (zB. "Eigenverantwortliche Bestätigung", "Selbsttest fotografieren", "PCR-Test fotografieren", "Impfpass fotografieren") musst du manuell im Beckon Management Portal überprüfen. Je nach Erfüllung dieser Kriterien erhält der Benutzer entweder sofort Zutritt oder wird automatisiert benachrichtigt, sobald seine COVID-Bestätigung von dir überprüft wurde.
Update: Es ist nur mehr täglich der COVID-Status eigenverantwortlich zu bestätigen. Diese Bestätigungen werden jeweils protokolliert. Sobald der grüne Pass externe Integration ermöglicht, dann werden wir auf diese Methode wechseln.

Wie gehe ich mit dem Datenschutz um?

Entweder fügen Sie Beckon als Auftragsverarbeiter in Ihrer Datenschutzerklärung hinzu oder legen die Benutzer anonym an. Wenn Sie weder eine E-Mail-Adresse, noch eine Telefonnummer angelegt haben, dann kann auch der Aktivierungs-Code nicht automatisiert versendet werden. Übergeben Sie in diesem Fall den Aktivierungs-Code manuell an den anonymen Nutzer. Sie sind für die Pflege der Beziehung zwischen der Beckon ID und ihren Stammdaten verantwortlich.

Funktionsweise

API & Integration

Sie können externe Systeme mit Beckon integrieren und somit aus Fremdsystemen Zugänge automatisiert via Software-Schnittstelle vollständig verwalten. Auf diese Weise können Sie bspw. aus einem System temporäre oder Einmal-Zugänge erstellen.

Ein anderes Anwendungsbeispiel ist bspw. der periodische Push eines Daten-Exports an Beckon. In diesem Fall können wir eine individuelle Routine zur Synchronisation bauen, mit der wir Ihre Daten abgleichen – ohne, dass Ihr System modifiziert werden musste.

Datenschutz

Man könnte leicht behaupten, dass Cloud-Produkte automatisch zur Transparenz beitragen. Beckon bricht auch diese Konvention: Wenn Sie so wünschen, dann können Sie einen Benutzer völlig anonym anlegen – Also ohne Rufnummer und ohne E-Mail-Adresse. Seinen Aktivierungs-Code können Sie diesem auf analogem Wege bereitstellen und seine Beckon ID können Sie in einer analogen Mappe archivieren, sodass zumindest Sie die Beziehung zur realen Person haben. Für Beckon ist dieser Benutzer völlig anonym.

Sicherheit

Beckon ist per Design sicherer als herkömmliche "Smart"-Zutrittssysteme. Die Konnektivität zwischen der Cloud und Smartphone-App ist viel sicherer und deren Immunität gegenüber diverser Angriffsmethoden ist um ein Vielfaches sicherer als die Kommunikation zwischen einer Smartphone-App und einem "Smart"-Gerät. Die primär verwendete Technologie zur Übertragung von sensiblen Daten ist daher allen "smarten" Systemen grundsätzlich überlegen.

Erst als "Failover", welcher optional in Hochsicherheitsumgebungen deaktiviert werden kann, erfolgt auf "smarte" Weise. Aber selbst dabei werden vor-synchronisierte Onetime-Schlüssel zur Offline-Authentifizierung verwendet.

Die Feststellung der Präsenz vor Ort erfolgt über für Beckon exklusiv entwickelte "Closed-Loop"-Kommunikation. Dabei werden zwischen Beckon und der Cloud laufend kurzlebige Präsenz-Schlüssel synchronisiert, welche von der App vor Ort eingefangen und zum Beweis der Präsenz vor Ort beim Authentifizierungsprozess dem Server vorgelegt werden müssen. Diese Präsenz-Schlüssel werden von den Beckons nach dem "Beacon"-Prinzip periodisch ausgestrahlt. Von "Beacon" leitet sich übrigens der Name "Beckon" ab.

Zuverlässigkeit

Grundsätzlich wurde Beckon so konzipiert, dass es statistisch betrachtet nicht ausfallen kann. Das sind fundamentale Elemente von verteilten Systemen, der Virtualisierung und der Cloud im Allgemeinen.

Die Cloud-Verbindung vor Ort wird via Mobilfunk aufrecht erhalten. Dabei wird eine Provider-unabhängige SIM-Karte eingesetzt, deren Verbindungstechnologie auf Stabilität getrimmt ist anstatt auf Bandbreite.

Weil Beckon allerdings ein Cloud-aktives Echtzeit-Gerät ist und somit von einer aktiven Verbindung abhängig ist, unterstützt es per Design den Offline-Modus. Der Benutzer merkt in diesem Fall beim Zutritt keinen Unterschied und Server und Smartphone-App einigen sich automatisch auf eine passende und verfügbare Zutrittsmethode.

Beckon wird grundsätzlich mit einer eigenständigen Internet-Verbindung ausgeliefert, sodass er vollständig unabhängig von der lokalen Netzwerk- und Internet-Infrastruktur ist. Dies hat den Vorteil, dass Sie mit uns keinerlei Koordinationsbedarf haben, wenn Sie irgendwelche Anpassungen an Ihrer lokalen Infrastruktur vornehmen.

Skalierbarkeit

Die Cloud-Infrastruktur basiert auf einem verteilten und redundanten System und besteht aus mehreren Bausteinen. Jeder dieser Bausteine kann beliebig skaliert werden und ist somit dafür konzipiert, viele, viele Beckons, Betreiber und Benutzer zu unterstützen.

Beckons beherrschen OTA-Updates und haben viele Programme zur Selbstreparatur. Jeder Beckon verfügt über einen Heartbeat Monitor, der den Primär-Chip elektrisch neustartet, wenn dieser keine Vitalzeichen mehr von sich gibt.

Die Gesamtlösung Beckon wurde also gebaut, um "automatisch" und somit "wartungsfrei" zu funktionieren.

Flexibilität

Beckon ist für unterschiedliche Anwendungsgebiete vorgesehen. Beispiele sind Garagen, Fitnessstudios, Self-Storage-Container, Büro-Gebäude etc.

Beckons können zu Zonen zusammengefasst werden. Auf diese Weise kann eine übergeordnete Logik aufrecht erhalten werden, wenn der Benutzer über mehrere Zugänge (zB. Türen) eine Zone betritt. Selbstverständlich können Sie Benutzer für einzelne Beckons berechtigen.

Die Lizenz von Beckon bezieht sich auf einen Personenkreis. Wenn Sie mehrere Standorte, aber den gleichen Personenkreis haben, dann können Sie diese grundsätzlich innerhalb derselben Lizenz abbilden die Personen für den jeweiligen Standort berechtigen.

Monitoring

Alle Beckons werden laufend überwacht. Wenn ein Gerät offline ist, durchläuft es mehrere Programme zur Selbstreparatur. Wenn es nach einigen Minuten die Verbindung nicht wiederherstellen kann, dann wird erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung über ein potenzielles Problem vor Ort.

Zusätzlich dazu wird das Beckon-Support-Team ebenfalls benachrichtigt, um eine Ferndiagnose durchzuführen. Selbstverständlich erfolgt bei Wiederverfügbarkeit des Geräts eine Gutmeldung.

Bitte beachten Sie, dass Beckons über einen Offline-Modus verfügen, in dem sie aus Sicht des Endnutzers 100% Funktionstüchtigkeit beibehalten.

Support

Im Beckon Management Portal sind Anleitungen in der Hilfe-Seite direkt integriert. Zusätzlich dazu verfügt jeder Beckon-Betreiber über eine sanfte Onboarding-Zeit, in der wir Sie vollständig unterstützen und Ihnen aktiv assistieren, bis Sie alle für Sie relevanten Funktionen selbstständig beherrschen.

Wir möchten, dass Beckon perfekt und das jederzeit funktioniert. Jegliches Feedback ist für uns wertvoller Input, um das Produkt noch besser zu machen.

Demo

Wenn Sie Dienstleister oder Händler sind, dann senden wir Ihnen gerne Demo-Gerät zur Demonstration, sodass Sie Beckon evaluieren können. Selbstverständlich erhalten Sie Zugang zum Beckon Management Portal.

Wenn Sie ein interessierter Betreiber sind, dann bieten wir gerne eine Live-Präsentation und beantworten alle Fragen, die Sie rund um Beckon haben.

Die Übersicht des branchenspezifischen Funktionsumfangs findest du unter Funktionen.

Hardware

Beckon (Internet)

Der Beckon ist mit mehreren Stromversordungsquellen kompatibel und beinhaltet einen potentialfreien Kontakt zur Anbindung von externen Schlössern, Türöffnern, Garagen etc. Es steht auch ein Anschluss zur optionalen Stromversorgung des geschalteten Stromkreises zur Verfügung. Grundsätzlich kann alles gesteuert werden, was mit einem Relais kombiniert werden kann. Der Beckon wird mit einer eigenständigen Internetverbindung ausgelierfert.

Beckon (WLAN)

In größeren Installationen (10+ Beckons) zB. in Hotels kann die WLAN-Variante eingesetzt werden. Damit können Betriebskosten gesenkt werden.

Stromversorgung für das Schloss

Jeder Beckon ist bereits mit einer zusätzlichen Stromversorgung für den potentialfreien Kontakt ausgestattet. Dies ist notwendig, wenn dein elektrisches Zugangssystem keine eigene Stromversorgung hat und vom Beckon mit Strom versorgt werden muss. Das integrierte Netzteil liefert 12V/2A für den geschalteten Stromkreis und wird ebenfalls von der zentralen Stromquelle via Schuko-Steckdose oder per 220V-Phasen-Direktanbindung betrieben. Der Betriebsmodus kann per Jumper auf der Platine gewählt werden. Weitere Informationen findest du in der Installationsanleitung.

Wandmontage

Jeder Beckon ist für sowohl für Wandmontage als auch für den Standbetrieb geeignet. Im Lieferumfang findest du Laschen, die auf das Gehäuse-Rückseite montiert werden können. Somit kann das Gerät wahlweise entweder an die Wand geschraubt oder aufgehängt werden.

Stabilität

Ein sekundärer Chip (Heartbeat Monitor) überwacht den Primär-Chip auf Funktion und wenn dieser kein Lebenszeichen geben sollte, wird er elektrisch neugestartet. Das ist equivalent zum Strom abstecken und wieder anstecken und damit die letzte Instanz der automatischen Reparaturmaßnahmen.

Die Stromversorgung ist zweifach stabilisiert und ausreichend gepuffert, sodass der Beckon ein paar Sekunden ohne Strom auskommen kann. Damit kann er ohne Bedenken in harscher Umgebung betrieben werden.

Akku-Modul (optional)

Jeder Beckon kann zusätzlich mit einem Akku-Modul (Li-Ion) ausgestattet werden. Somit kann der Beckon das externe Schloss mit 12V/2A versorgen, sodass die Tür bei Stromausfall ebenfalls geöffnet werden kann.

Der konkrete Anwendungsfall für diese Erweiterung ist die Aufrechterhaltung der Funktionstüchtigkeit bei vollständigem Stromausfall. Das Modul kann bedarfsorientiert dimensioniert werden, sodass ein Batteriebetrieb über mehrere Monate hinweg möglich ist.

Preis abhängig von Konfiguration auf Anfrage.

Einrichtung

Vorbereitung

Sie benötigen nur einen Beckon und einen elektrischen Türöffner oder ein elektrisches Schloss. Gerne koordinieren wir die Herstellung eines Schlosses mit Ihrem Schlosser.

Zur Stromversorgung wird entweder eine Schuko-Steckdose oder eine 220V-Phasen-Direktanbindung benötigt. Der Beckon hat eine eigenständige Internet-Verbindung und ist von Ihrer lokalen Netzwerk- und Internet-Infrastruktur vollständig unabhängig.

Montage

Die Stromversorgung erfolgt entweder per Schuko-Steckdose oder per 220V-Phasen-Direktanbindung. Der Schaltstrom ist entweder potentialfrei oder kann optional mit einem 12V-Netzteil versorgt werden, welches wiederum sowohl per Schuko-Steckdose oder per 220V-Phasen-Direktanbindung betrieben werden kann.

Die Montage vor Ort erfolgt von Ihrem Elektriker und wird von uns kostenlos koordiniert. Weitere Informationen zur Montage finden Sie in der Anleitung zur Inbetriebnahme.

Einrichtung

Sie kaufen einen Beckon und wir liefern das Gerät vorkonfiguriert. Nach der Montage ist das Gerät sofort einsatzbereit. Sie können im Beckon Management Portal bereits Ihre Benutzer verwalten und für den Zutritt berechtigen.

Die Einschulung inkl. kundenspez. Import der Bestandsdaten erfolgt kostenlos.

Lizenz

Lizenzpakete sind kombinierbar - Es ist also möglich, zB. 2x das 100er Paket zu nehmen. Das ist meist eine gute Lösung, wenn sich die Größe des Personenkreises an der Schwelle zum nächstgrößeren Paket befindet.

Die Lizenz gilt für einen Personenkreis und bezieht sich auf die Anzahl gleichzeitig aktiver Benutzer, beschränkt aber nicht die Anzahl der Beckons. Wenn Sie also denselben Personenkreis und mehrere Standorte haben, dann ist es möglich, mit einer Lizenz mehrere Standorte abzudecken.

In größeren Installationen (10+ Beckons) zB. in Hotels kann die WLAN-Variante eingesetzt werden.

Im Rahmen der Lizenz stellen wir einen zuverlässigen Betrieb sicher und entwickeln das Produkt laufend weiter. Beckon hat keine Mindestvertragsdauer und unsere Mission ist, dich jeden Monat neu zu überzeugen!

Wenn Ihre Frage nicht beantwortet wurde, freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme.

Technologie gefällig?


Beckon ist dein modernes Massenzutrittssystem mit Cloud-Management.

Alle Funktionen?


Sieh dir die Übersicht unserer branchenspezifischen Funktionen an, um mehr über Einsatzmöglichkeiten von Beckon zu erfahren.

Kontakt aufnehmen?


Wenn du weitere Fragen zu Beckon hast oder ein Angebot einholen möchtest, dann steht Dir unser Kontaktformular zur Verfügung.